WAS IST MINDFUL PARENTING?

Mindful Parenting (Achtsamkeit, Stressbewältigung und Selbstfürsorge für Eltern) wurde von den Psychologinnen Prof. Susan Bögels & Dr. Kathleen Restifo an der Universität Amsterdam entwickelt und basiert auf MBSR (Mindfulness-Based Stress Reduction) sowie auf MBCT (Mindfulness-Based Cognitive Therapy).

 

Die Grundlage des Kurses bildet die intensive und systematische Schulung der Achtsamkeit mit folgenden Schwerpunkten:

  • Bewusster und stressvermindernder Umgang mit schwierigen Gefühlen und Gedanken
  • Entwicklung von Selbstfürsorge
  • Wahrnehmung und bewusster Umgang mit Mustern und Elternschemata  in der Erziehung (eigene Kindheitserfahrungen mit unseren Eltern)
  • Konstruktiver und bewusster Umgang mit Konflikten mit den Kindern sowie das Reparieren von Brüchen in der Beziehung
  • Liebe und Grenzen in der Erziehung
  • Familienleben (Vertiefung der Beziehungen) 

 

Neben kurzen theoretischen Inputs zu psychologischen und neurobiologischen Hintergründen stehen vor allem Meditationen, Selbsterfahrungs- und Achtsamkeitsübungen sowie der Austausch in der Gruppe im Vordergrund.

Während dem ganzen Kurs steht die unmittelbare persönliche Erfahrung und der Bezug zum Elternalltag im Zentrum.

 

Gerade im Eltern-sein reagieren wir oft im "Autopilotenmodus", der geprägt ist von unseren eigenen Erfahrungen als Kind. In einer akuten Situation übernimmt dann der Alarm- oder Antriebsmodus in unserem Gehirn die "Führung" und wir finden uns in automatischen und stressverursachenden Reaktionsmustern wieder.

Mindful Parenting ist kein Elternratgeber. Sie werden nicht lernen, was "richtig" oder was "falsch" ist.

 

Ziel ist es, durch speziell für Eltern entwickelte Achtsamkeits- und Selbstfürsorgeübungen die Selbstwahrnehmung zu schulen, eigene automatische Reaktionsmuster sowie die eigenen Stressreaktionen besser zu verstehen und einen flexibleren und heilvolleren Umgang damit zu finden.

Die daraus entstehende Selbstkompetenz und Selbstfürsorge führt zu mehr Handlungsspielraum, Freundlichkeit und Gelassenheit im Elternalltag. Sie lernen, Ihre eigenen Grenzen besser wahrzunehmen und für sich zu sorgen:

Was brauche ich jetzt wirklich als Mutter oder Vater?

 

Eltern, die sich selbst mit Achtsamkeit und Selbstfürsorge begegnen können, leben diese Fähigkeit vor, was sich direkt auf die Kinder auswirkt.

Alles, was Eltern in diesem Bereich für sich tun, tun sie vervielfacht für ihre Kinder!

Nicht das Perfekte,

sondern das Unperfekte

in uns benötigt unsere

Freundlichkeit und

liebevolle Zuwendung
Oscar Wilde